Kontrastreiches Russland

St. Petersburg und Karelien

9.2. 2022

19:30, Annenhof Kino Graz

Die barocke Zarenmetropole St. Petersburg, schon immer das „Fenster zum Westen“, gehört zu den großen Highlights einer Russlandreise. Neben grandioser Architektur findet man auch so manch versteckte oder kuriose Raritäten wie die Kunstkammer (nichts für schwache Nerven!!) und ein Museum, dass erklärt, wie man den Genuss von 96 %igem Wodka überlebt! Am besten kommt man im Juni oder Juli, wenn das Klima angenehm warm ist und die „weißen Nächte“ die Metropole in ein magisches Licht hüllen. Dann befindet sich die ganze Stadt in freudigem Ausnahmezustand. Ein Kontrastprogramm erwartet den Besucher im selten besuchten Karelien. Schuld und Paradies – diese beiden Begriffen kommen sich nirgendwo so nahe wie in der nordwestlichsten Provinz Russlands. Auf der einen Seite stehen die Schrecken der Gewaltherrschaft, denn im imposanten Kloster von Solovetsky inmitten des Weißen Meeres lag der erste Gulag des Sowjetimperiums. Auf der anderen Seite entdeckt man einzigartige Holzklöster, ursprüngliche Dörfer und allen voran eine paradiesische Natur. Unzählige Seen und riesige Wälder bestimmen die kaum besiedelte Landschaft, die mit ihren malerischen Lichtstimmungen und Sonnenuntergängen verzaubert.