Wüstenhaftes Ägypten

Kairo, Gizeh und die Oasen der westlichen Sahara NEUER TERMIN

16.2. 2022

19:30, Annenhof Kino Graz

Ägypten – so meinte schon Herodot – sei ein Geschenk des Nils. Durch eine riesige Wüste schlängelt sich ein schmales fruchtbares Gebiet. 96 % des Landes bestehen aus Wüsten, aber auf nur 4 % der Fläche rechts und links des Nils leben fast alle der 104 Millionen Einwohner. Dazu kommt eine fünftausendjährige Geschichte, deren titanenhaften Zeugnisse uns heute noch in atemloses Staunen versetzen. Unsere Entdeckungsreise beginnt in Kairo und Gizeh, wo wir den Rätseln der Pyramidenbauer auf die Spur kommen. Große Kamelmärkte und versteckte, christliche Klöster liegen am Weg in die moderne Metropole Alexandria. Weiter geht es in das „Rote Land“, wie die Wüste von den Ägyptern genannt wird. Dort – jenseits aller touristischen Pfade – lässt sich in den Oasen der ägyptischen Sahara ein ursprüngliches Leben beobachten, das sich seit der Pharaonenzeit kaum geändert hat. Dazu begeistern Wüstenlandschaften, die wie dem Werk eines surrealistischen Künstlers entsprungen scheinen. Mit dem Flugzeug nur dreieinhalb Stunden von Mitteleuropa entfernt, findet man sich in einem wüstenhaften Land voller Magie und Abenteuer wieder.